Lehmann&Voss&Co.-Unternehmen

Nachhaltigkeit

Unsere Verpflichtung zu nachhaltigem Arbeiten ist in unseren Werten und in unserem Leitbild (Link) verankert:

„Als Familienunternehmen denken und planen wir langfristig.

„… Respekt sowie solides, gesetzeskonformes und sozial orientiertes Unternehmertum.“

„… Wert des Unternehmens steigern, ohne existenzgefährdende Risiken einzugehen oder soziale, rechtliche und ökologische Aspekte zu übersehen. Das macht unser Handeln nachhaltig.“

„Das Unternehmen bietet ihnen sichere Arbeitsplätze sowie befriedigende Arbeitsbedingungen und -inhalte. (…). Das macht uns sozial verantwortlich und sympathisch.“

„Frauen und Männer haben gleiche Aufstiegschancen.“

Bekommen Sie nachfolgend einen Überblick über unsere Initiativen:

Die LUVOTECH® eco-Produktlinie basiert auf Rohstoffen aus dem werkstofflichen Recycling und wird, als weiterer wichtiger Beitrag zur Nachhaltigkeit, mit 100% Grünstrom eines zertifizierten Energieversorgers hergestellt.

Langfristige Kontrakte mit unseren Lieferanten, sowie kontinuierliche Qualitätskontrollen entlang der Wertschöpfungskette, ermöglichen Ihnen den Einsatz von nachhaltigen Granulaten in gewohnter LEHVOSS-Qualität.

Die Produktpalette beinhaltet heute schon die wichtigsten technischen Kunststoffe und erstreckt sich vom PC/ABS bis hin zum Hochleistungskunststoff PEEK. Zahlreiche weitere Compounds befinden sich in der Entwicklung und runden kurzfristig unser Lieferprogramm ab.

Hier erfahren Sie mehr! 

Um den 3D-Druck nachhaltiger zu gestalten, haben sich die LEHVOSS Group, Thought3D / Magigoo / Drywise und Ultimaker, der weltweit führende Anbieter von professionellem 3D-Druck, mit der Aquafil Group, einem italienischen Pionier der Kreislaufwirtschaft, zusammengeschlossen. Ziel dieser Partnerschaft ist es, ein zirkuläres PA6-Material auf den Markt zu bringen, das aus ECONYL® und nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird und am Ende seiner Nutzungsdauer selbst zu neuem Rohmaterial recycelt werden kann.

Dieser neue Kreislaufwerkstoff besteht zu mehr als 85 % aus ECONYL (regeneriertes Polyamid 6), das von Aquafil chemisch recycelt wird, und zum restlichen Teil aus anderen Polyamiden aus erneuerbaren Quellen, die fast keine Zusatzstoffe enthalten. Diese Zusammensetzung gewährleistet die Möglichkeit, in Zukunft 100% chemisch recycelbare Filamente und Produkte zu haben. Dies bedeutet jedoch, dass die Wasseraufnahme im Filament nicht eingestellt werden kann, wie es bei der LUVOCOM-3F-Produktreihe üblich ist. Die Wasseraffinität dieses Polyamids ist so groß, dass das Material bereits nach wenigen Stunden nicht mehr bedruckbar ist, selbst wenn es getrocknet und in einer Kammer mit niedriger Luftfeuchtigkeit (Drybox) gelagert wird. Dies stellt eine ernsthafte Herausforderung für den 3D-Druck dar und schränkt dessen Möglichkeiten stark ein.

Drywise ist der einzige Filamenttrockner auf dem Markt, der dieses Material ermöglicht. Mit seiner aktiven Inline-Filamenttrocknungsarchitektur entfernt Drywise die Feuchtigkeit aus dem Filamentabschnitt, der durch den Trockner zum Drucker geführt wird, während dieser druckt. Dadurch wird sichergestellt, dass das Filament für den Druck der Teile gleichmäßig getrocknet wird und somit Probleme mit der zeitabhängigen Feuchtigkeitsaufnahme vermieden werden. Die erste und die letzte Schicht haben die gleiche Materialqualität, unabhängig davon, in welchem Zustand das Filament zu Beginn war. Drywise erfordert minimale Benutzereingaben und nur eine sehr kurze Einrichtungszeit, um den Druck zu starten. Da dieses Material nicht mit Additiven zur thermischen Stabilisierung versehen werden kann, ist es wichtig, das Filament nicht mehreren Trocknungszyklen zu unterziehen, um einen Materialabbau zu verhindern, was den Drywise-Trockner zu einer hervorragenden Lösung macht, da er nur das Material trocknet, das verwendet wird.

Unser Lieferant BRISIL hat ein patentiertes Verfahren zur ressourcenschonenden Herstellung "grüner" Kieselsäuren aus Biomasse (Reisschalen) entwickelt, welche als funktionelle Füllstoffe in Reifen, Schuhsohlen, Förderbändern und Kabeln Verwendung finden. Weitere potentielle Anwendungen für Kieselsäuren liegen im Bereich Farben & Lacke oder bei der Herstellung von Zahncremes.

Zurzeit existiert eine Produktionsanlage im Indischen Distrikt Gujarat mit einer Kapazität von 7.400 tpa. Weitere Produktionsanlagen in Asien sind in Planung.
Eine REACh-Registrierung für diese Produktserie wird kurzfristig abgeschlossen sein.

Aktuell werden verschiedene Typen (spezifische Oberflächen von 130-200 m2/g) produziert, welche sich durch einen positiven ‚ökologischen Fußabdruck' sowie ein sehr gutes Preis-/ Leistungsverhältnis auszeichnen.

Das von Lehmann&Voss&Co. in Deutschland, Italien und UK repräsentierte Unternehmen UPM Biochemicals ist mit seinem Füllstoff BioMotion / Renewable Functional Fillers (RFF) nach wie vor die Nummer eins der wichtigsten Nachhaltigkeits-Projekte in der Kautschuk-Industrie, die vom renommierten European Rubber Journal bewertet werden.

RFF ist eine neue Generation von holzbasierten, nachhaltigen, funktionellen Füllstoffen. Die Produkte können fossile bzw. klimaschädliche Füllstoffe wie Ruß oder auch mineralische Füllstoffe ersetzen.

Viele etablierte Alterungsschutz-Additive der Gummiindustrie sind hocheffektiv, aber sie und ihre Abbauprodukte werden immer häufiger mit Umweltproblemen in Verbindung gebracht. 

Und sie laufen Gefahr, aufgrund von immer strengeren Regulationen sowie REACh-bedingten neuen toxikologischen Erkenntnissen als SVHC auf eine „schwarze Liste“ gestellt zu werden.

Nachhaltige Abhilfe können in der Natur vorkommende chemische Verbindungen mit Alterungsschutzeigenschaften schaffen. Zur Evaluierung der Wirkungsweise von ausgewählten Vertretern dieser Stoffklasse in Elastomeranwendungen hat der Wirtschaftsverband der Kautschukindustrie (WdK) zusammen mit dem renommierten Deutschen Institut für Kautschuktechnologie (DIK) ein Gemeinschafts-Forschungsprojekt aufgestellt, dem neben namhaften Exponenten der deutschen Gummiindustrie auch Lehmann&Voss&Co. angehört.

Erste orientierende Untersuchungen zeigen vielversprechende Zwischenergebnisse. Das Forschungsprojekt ist zunächst auf eine Dauer 2 ½ Jahren ausgelegt.

Mittel- bis langfristig werden  wir durch unsere Teilnahme an diesem Projekt mit einem Know-how-Vorsprung ausgestattet, der es uns ermöglicht, Kunden zu beraten und eigene Produkte / Problemlösungen anzubieten.

Unser Rechenzentrum bei unserem neuen externen Partner AtlasEdge, Hamburg wird zu 100 % mit Grünstrom betrieben – ein weiterer Schritt in eine nachhaltigere Zukunft der LEHVOSS Gruppe!

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir seit Dezember 2017 Unterzeichner des UN-Global Compact sind. Wir verpflichten uns insoweit dazu, die zehn Prinzipien des Global Compact im Bereich der Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung zu unterstützen und den Global Compact und seine Prinzipien in die Unternehmensstrategie, die Unternehmenskultur und das Tagesgeschäft zu integrieren und uns an Kooperationsprojekten zu beteiligen, die die allgemeinen Ziele der Vereinten Nationen, insbesondere die Sustainable Development Goals, fördern.

UN-Global-Compact-Internetseite Lehmann&Voss&Co.

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Letter of Commitment

Anschreiben an unsere Kunden

LEHVOSS-Verhaltenskodex

Wir nehmen teil an der Nachhaltigkeitsplattform EcoVadis (https://www.ecovadis.com/de/), die ebenso von vielen unserer Lieferanten und Kunden genutzt wird. Auf Basis unserer Aktivitäten / Entwicklungen im Bereich Nachhaltigkeit konnten wir unser Rating in den letzten Jahren kontinuierlich und erheblich steigern und 2022 das ‚Ecovadis Silver Sustainability Rating‘ erreichen.

Ecovadis-Cockpit

(Nur relevant für eigengefertige Produkte)

Performanceüberprüfung im Bereich CSR/Nachhaltigkeit

Durch die Überprüfung einer Reihe von Zertifikaten und -richtlinien liefert SupplierAssurance Einkäufern hochpräzise und zuverlässige Daten, um Nachhaltigkeitsrisiken und Reputationsschäden zu minimieren.

Der SAQ verbessert die Leistung in einer Reihe von Nachhaltigkeitsthemen, wie Unternehmensführung, Umwelt, Arbeitsbedingungen und Menschenrechte, Arbeitsschutz, Lieferantenmanagement, Unternehmensethik und verantwortungsvolle Rohstoffbeschaffung.

Der SAQ hilft, die Hauptrisiken in der Lieferkette zu verstehen, damit Unternehmen schnell handeln und sicherstellen können, dass sie die Industriestandards erfüllen.

Branchen- und Landesvergleich

Bewertung Lehmann&Voss&Co.:     72%
Bewertung Chemische Industrie*:   70%
Bewertung Deutschland:                   55%

* einschließlich Biochemikalien und Gasmaterialien

Bitte fordern Sie bei Interesse unseren Report an unter info(at)lehvoss.de 

 

Lehmann&Voss&Co. bezieht ab 1. Januar 2022 für beide deutschen Produktionswerke (Hamburg und Solingen) zertifizierten Grünstrom

Lehmann&Voss&Co. bezieht ab 1. Januar 2022 für die beiden deutschen Produktionswerke (Hamburg und Solingen) zertifizierten Grünstrom (Zertifikat) für die Lieferjahre 2022, 2023 und 2024 vom Energieversorger DREWAG. Dieser Grünstrom entspricht den strengen Kriterien des TÜV SÜD bezüglich der Erzeugung aus Erneuerbaren Energien.

Damit lässt sich der gesamte Bedarf der Extrusionswerke in Hamburg (Schimmelmannstrasse) und in Solingen sowie der Unternehmenszentrale in Hamburg (Alsterufer) decken.